Folge "A la recherche du temps perdu" (Spanische Legende II), 1988

Folge "A la recherche du temps perdu" (Spanische Legende II), 1988
Aquarell auf Papier, 72 x 53 cm

Mit dem expressionistischen Aquarell Spanische Legende II legte die Künstlerin Ruth Baumgarte eine weitere beeindruckende Charakterstudie im Jahr 1988 vor. Mit gesenktem Blick und in angedeutetem Kontrapost, seinen rechten Arm in die Hüfte gestemmt, dominiert die Spanische Legende den Bildraum.

Der Mann, dessen ausladende Hutkrempe sein Gesicht zur Hälfte beschattet, ist die Verkörperung des geheimnisumwitterten Hombres – eines spanischen Archetyps und Protagonisten vieler Geschichten und Erzählungen von vergangenen heroischen Taten.

Gleichzeit haftet der Figur, umringt von einer angedeuteten Stadt mit zentralem Glockenturm, etwas Zeitloses an. Wie alle Arbeiten Ruth Baumgartes aus der Serie A la recherche du temps perdu, zeigt auch dieses den Fluss der Zeit und seine mythologischen Verästelungen in einem Delta historisch-narrativer Szenerie.