Folge "A la recherche du temps perdu" (Nächtliche Begegnung), 1990

Folge "A la recherche du temps perdu" (Nächtliche Begegnung), 1990
Aquarell auf Papier, 75,1 x 55,4 cm

Ein halbes Dutzend Katzen beobachtet einen Revierkampf von einem Müllcontainer aus, der am Rande einer Baustelle steht. Zähnefletschend beugt sich die Katze gerade über die am Boden liegende Konkurrentin. Sie hat gewonnen und die Verliererin streckt ihr demütig ihre Kehle und Pfoten entgegen.

Die nächtliche Szene findet an einem Ort statt, der sich in der Auflösung befindet. Über eigenartig illuminierten Containerbauten schwebt eine Baggerschaufel. Links türmt sich Bauschutt. Der einsame Passant am rechten Bildrand scheint kein Durchkommen zu der Stadt im Hintergrund zu finden, die mit einer Bar und Palmen lockt.

So rau die Hinterhofszene auch erscheint: Die zart ineinander verlaufenden Farbflächen in Grün, Violett und Orange verleihen ihr eine zerbrechliche und leicht unwirkliche Stimmung. Die Katze wird dabei, wie in anderen Werken auch, zur Protagonistin einer existenziellen Grundsituation, die zwischen Verlust und Aufbruch steht.