Turn of the Fire, 1995-97

Turn of the Fire, 1995-97
Triptychon (mittlerer Teil), Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm

Ruth Baumgarte wählte das repräsentative Bildformat des Triptychons, um die Bedeutung der mittleren Bildszene zu pointieren. Sie zeigt eine überlebensgroße, junge afrikanische Frau, die ein Reisigbündel auf dem Rücken trägt. Mit Hilfe eines Stirngurtes balanciert die Trägerin die schwere Last aus. Sie blickt mit einem skeptischen, schmerzverzerrten Blick am Betrachter vorbei. Hinter ihr sind zwei auf dem Boden hockende Figuren zu sehen, die Holz aufschichten.

Das Feuermachen gehört in Afrika zu den Pflichten der Frauen, die vorher oft stundenlang nach Holz suchen müssen, bevor es ein Feuer geben kann. Das stiehlt den Frauen viel Zeit und das Kochen am offenen Feuer ist zudem eine hohe gesundheitliche Last, denn der eingeatmete Rauch lässt viele Frauen erkranken. Turn of the Fire – Wende das Feuer. Wir wissen nicht, warum Ruth Baumgarte diesen Titel für das Bild wählte.

 

 

Triptychon

Even the Elephant´s Death Will Occur on a Single Day, 1995-97
Triptychon (linker Teil), Öl auf Leinwand, 120 x 80 cm
Turn of the Fire, 1995-97
Triptychon (mittlerer Teil), Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm
The Stream of Time, 1995-97
Triptychon (rechter Teil), Öl auf Leinwand, 120 x 80 cm